Inhalt überspringen

Erweitertes Training von Verfahren im Rahmen der Notfallversorgung

SimMan 3G

SimMan 3G ist ein robuster Patientensimulator, der ein hochwertiges Simulationstraining zahlloser medizinischer Verfahren und Patientenfälle ermöglicht. Nutzen Sie SimMan 3G als Einzelsimulator oder erweitern Sie Ihre Trainingsmöglichkeiten mit hochwertigen Erweiterungen und Ihrem eigenen Equipment.

Wie macht man aus einem Team von Experten ein Expertenteam?

Großartige Leistungen erfordern ein großartiges Training

Szenariobasiertes Training mir SimMan 3G kombiniert perfekt die Identifikation von Verbesserungsmöglichkeiten für Einzelpersonen und die Zusammenarbeit als Team durch Kommunikation, Verhalten und Führungsstärke.

Trainieren Sie Ihr Team mit modernster Simulationstechnologie, um die Teamleistung in einer risikofreien Umgebung zu verbessern.

Nutzerfreundliches Simulationstraining

Kombiniert moderne Technologie mit einfacher Konfiguration und leicht ausführbaren Szenarioprogrammen.

Egal, ob Sie SimMan 3G als Einzelsimulator nutzen oder mit erweiterten Trainingsoptionen, wie Ultraschall, Beatmungsmanagement, einem klinischen Patientenmonitor und Videodebriefing-Systemen kombinieren, sind alle Aspekte des Simulationserlebnisses Ihrer Schüler vollständig integriert und per Knopfdruck abrufbar.

Mit LLEAP haben Sie die vollständige Kontrolle über Ihr Simulationstraining, egal, ob Sie SimMan 3G spontan einsetzen oder mit vorprogrammierten Programmen arbeiten. Physische und physiologische Parameter werden festgelegt, Trends gestartet und Aktionen aufgezeichnet.

Weiten Sie Ihr Simulationstraining aus

Wir haben gemeinsam mit Experten auf ihrem Gebiet einige vollständig integrierte Upgrade-Optionen entwickelt, die mit unterschiedlichen SimMan-Patientensimulatoren kombiniert werden können, um Ihre Simulation weiter zu verbessern.

Nutzen Sie während des Simulationstrainings Ihren eigenen klinischen Patientenmonitor, um den Realitätsgrad zu erhöhen.

VitalsBridge

Nutzen Sie diagnostischen Ultraschall, einschließlich realer Ultraschallbeispiele mit pathologischen Auffälligkeiten in Simulationen.

Laerdal-SonoSim Ultraschall-Lösung

Trainieren Sie mit einem spontan atmenden Patienten bei künstlicher Beatmung.

ASL 5000 Lungen-Lösung

Sorgenfreie Simulation

Bleiben Sie mit den umfassenden technischen und Schulungsservices von Laerdal immer einsatzbereit und auf dem neuesten Stand der Simulationstechnik.

SimMan 3G bietet eine hochwertige Patientensimulation für das Training zahlloser medizinischer Verfahren und Patientenfälle.

Technische Daten

  • Komplett kabellos
  • Interne elektrische und pneumatische Energieversorgung
  • Ergänzende Konnektivität und Energieversorgung über Kabel möglich
  • Drahtlose Integration in bestehende Computernetzwerke
  • Auswechselbare, aufladbare Batterien
  • Ungefähr 4 Stunden Dauerbetrieb im drahtlosen Modus
  • Robust und verlässlich, zum Einsatz in verschiedensten Umgebungen

Atemwegsfunktionen:

  • Kontrollierbare offene/geschlossene Atemwege; automatisch oder manuell steuerbar
  • Überstrecken des Kopfes / Anheben des Kinns
  • Esmarch-Handgriff bei gelenkigem Kiefer
  • Absaugen (oral & nasopharyngeal)
  • Maskenbeatmung mit Beutel
  • Orotracheale Intubation
  • Nasotracheale Intubation
  • Combitube, LMA und andere Beamtmungsoptionen
  • Endotracheale Intubation
  • Retrograde Intubation
  • Fiberoptische Intubation
  • Transtracheale Jet-Beatmung
  • Nadel-Krikothyreotomie
  • Chirurgische Krikothyreotomie
  • Variable Lungendehnbarkeit
    • 4 Einstellungen
  • Variabler Atemwegswiderstand
    • 4 Einstellungen
  • Rechte Hauptstammintubation
  • Bauchblähung
  • Konnektivität mit Atemsimulationen anderer Anbieter

Atemwegskomplikationen:

  • Ermittlung der korrekten Kopfposition
  • Intubation nicht möglich / Beatmung möglich
  • Intubation nicht möglich / Beatmung nicht möglich
  • Zungenödem
  • Rachenschwellung
  • Laryngospasmus
  • Eingeschränkte Beweglichkeit der Halswirbelsäule
  • Trismus

Atmung:

  • Simulierte Spontanatmung
  • Beidseitige und einseitige Auf- und Abbewegung des Brustkorbs
  • CO2-Exhalation
  • Normale und pathologische Atemgeräusche
    • 5 Abhörpositionen vorne
    • 6 Abhörpositionen hinten
  • Sauerstoffsättigung und -wellenform

Atemwegskomplikationen:

  • Zyanose
  • Pleurapunktion mit Nadel – beidseitig
  • Einseitige & beidseitige Brustkorbbewegung
  • Einseitige, beidseitige & lobäre Atemgeräusche
  • Brusttubus-Einführung – beidseitig

Herzfunktionen:

  • Umfassende EKG-Bibliothek
  • Herzgeräusche – vier vordere Positionen
  • EKG-Rhythmusüberwachung (4 Leitungen)
  • 12-Kanal-EKG-Anzeige
  • Defibrillation und Kardioversion
  • Stimulation

Kreislauffunktionen:

  • Manuelle Blutdruckmessung durch Auskultation der Korotkoff-Geräusche
  • Karotis-, Oberschenkel-, Oberarm-, Radialis-, Dorsalis-Pedis-, Kniekehlen- und Tibialis-Posterior-Pulse, mit EKG synchronisiert
  • Variable Pulsstärke je nach Blutdruck
  • Pulsabtastung wird registriert & aufgezeichnet

Vaskulärer Zugang:

  • IV-Zugang (rechter Arm)
  • Intraossärer Zugang (Tibia)
  • Automatisches Arzneimittelerkennungssystem

CPR:

  • Entspricht den Richtlinien von 2015
  • CPR-Kompressionen erzeugen ertastbare Pulse, Blutdruckwellen und EKG-Artefakte
  • Realistische Kompressionstiefe und -widerstand
  • Erkennung von Tiefe, Entlastung und Frequenz der Kompressionen
  • Feedback zur CPR-Qualität in Echtzeit

Augen:

  • Blinzeln – langsam, normal, schnell und zwinkern
  • Geöffnet, geschlossen und teilweise geöffnet
  • Pupillenreaktion:
    • Synchron/asynchron
    • Normale und verzögerte Reaktionsgeschwindigkeit

Weitere Funktionen:

  • Anfall/Faszikulation
  • Blutung
    • Simulation von Blutungen an verschiedenen Stellen
    • Arteriell und venös
    • Vitalfunktionen reagieren automatisch auf Blutverlust & Behandlung
    • Funktioniert mit verschiedenen Wundmodulen & Moulage-Sets
  • Urinausscheidung (variabel)
  • Foley-Katheterisierung
  • Sekretionen
    • Augen, Ohren, Nase, Mund
    • Blut, Schleim, CSF usw.
  • Diaphorese
  • Darmgeräusche – vier Quadranten
  • Patientenstimme
    • Vorher aufgenommene Stimme
    • Individuelle Stimme
    • Ausbilder kann Patientenstimme drahtlos simulieren
  • Ausbilderkommunikation
    • Mehrere Ausbilder kommunizieren über integriertes Voice-over-IP

Pharmakologie:

  • Automatisches Arzneimittelerkennungssystem identifiziert Arzneimittel & Dosis
  • Umfassende Arzneimittelliste
  • Automatische oder programmierbare physiologische Reaktionen

Systemfunktionen:

  • Steuerung mehrerer Trainingsmodelle über eine Benutzeroberfläche
  • Steuerung der Simulationen von überall in Ihrem Netzwerk
  • Mehrere Steuergeräte können dieselbe Simulation steuern/beobachten
  • Manueller Modus
    • Präzise, “spontane” Steuerung
    • Eigene Szenarien entwerfen & programmieren
    • Eigene Events erstellen
    • Vorgefertigte Szenarien durchführen
  • Automatikmodus
    • Physiologische & pharmakologische Modelle führen vorgefertigte Simulationen durch
    • Einzigartige, simple Steuerung verschärfen/reduzieren Schwierigkeit & Tempo
  • Simulationssteuerung:
    • Vorlauf
    • Pause
    • Rücklauf
    • Speichern/Wiederherstellen
    • Profil-Editor
    • Zukunftsprognose & Anzeige der Überlebenschancen des Patienten
    • Integriertes Video-Debriefing
    • Datenprotokoll
    • Ausbilderkommentar

Patientenmonitor:

  • Kabellos
  • Umfassend konfigurierbar
  • Lieferumfang:
    • EKG (2 Kurven)
    • SpO2
    • CO2
    • ABD
    • ZVD
    • ICD
    • Anästhetikum
    • PH
    • PTC
    • PAD
    • PCWP
    • NIBP
    • TOF
    • Herzzeitvolumen
    • Temperatur (zentral & peripher)
    • Zusätzliche und programmierbare Parameter
  • Röntgenbild
  • 12-Kanal-EKG-Anzeige
  • Anzeige eigener Bilder
  • Anzeige eigener Videos

Zertifizierungen:

  • UL, CE, FCC, CSA, HMR

Welcome back

Your session timed out whilst you were away. Do you want to continue signed in?

Continue Sign Out